Aktuelles

4 Pferde, Vollzeitjob, Reitstunden und Beritt

Immer wieder fragte ich mich in der letzten Zeit, wie es eigentlich funktioniert, dass ich all diese Dinge schaffe. Es ist faszinierend, aber irgendwie geht’s immer!
Ich versuche alle Pferde mindestens jeden zweiten Tag zu arbeiten. So haben sie eine gewisse Kontinuität und mir fällt es so leicht den Überblick zu behalten. Oft trainiere ich das Pferd zuerst, das eh schon mit raus möchte oder trainiere das Pferd zuerst, das in den Tagen davor etwas zu kurz kam. Für mich selbst dokumentiere ich das Training in der einer Exceltabelle und versuche abwechslungsreich und vielseitig zu trainieren. Dazwischen haben die Pferde immer wieder genug Zeit sich psychisch und physisch zu regenerieren. Ich habe die Erfahrung gemacht, lieber investiere ich mehr Zeit und Fokus auf gute Trainingseinheiten als um jeden Preis jedes Pferd jeden Tag zu trainieren.
Im Alltag versuche ich, wenn möglich Wege zu sparen und z.B. das Futter einmal am Tag für alle Pferde herzurichten. Gefüttert wird dann zwar 4 x am Tag, aber wenn schon alles hergerichtet ist, geht das einfach und schnell.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist training.jpg.

Januar 2021

… und plötzlich war es Winter!
Inzwischen habe wir sehr sehr viel Schnee im Allgäu und aktuell sieht es so aus, als würde es erst mal noch weiter schneien.

Neues Angebot!

Du möchtest individuelle Trainingstipps erhalten und eine Möglichkeit haben, wie du dich und dein Pferd verbessern kannst? Ab sofort biete ich auch Onlineunterricht an!

Möglichkeit 1
Schicke einfach ein Trainings-Video und du erhältst von mir eine professionelle Rückmeldung! Wahlweise per Audio oder Video.
Möglichkeit 2
Liveunterricht in Echtzeit. Gefilmt mit dem Handy und Anweisungen per Mobilfunk.
Für je 10 Minuten Onlineunterricht bezahlst du nur 10 €.

Frohes neues Jahr!

„Wenns alte Jahr erfolgreich war, Mensch freue dich aufs neue, und war es schlecht, ja, dann erst recht.“ (Karl-Heinz Söhler *1923)
Ich wünsch euch einen guten Rutsch und einen guten Start im neuen Jahr!

Frohe Weihnachten!

Ein, in vielen Bereichen, ziemlich verrücktes Jahr voller Veränderungen geht langsam zu Ende.
Allen Kunden, Freunden und Bekannten wünsche ich eine schöne und hoffentlich entspannte Vorweihnachtszeit. Genießt die Zeit mit euren Pferden und bleibt gesund!

Dezember 2020

Wir alle lieben Pferde und sind fasziniert von ihnen oder warum verbringen wir sonst Woche für Woche so viele Stunden mit ihnen?
Zwischen den Fotos liegen genau zwei Monate. Zwei Monate, in denen die Stute jeden zweiten Tag 30–50 Minuten gearbeitet wurde. Wir waren ausreiten, haben Bodenarbeit gemacht, Intervalltraining, waren auf dem Reitplatz und sie lief an der Longe.
Von der Besitzerin habe ich die Erlaubnis die Fotos zu verwenden und wir beide sind sehr zufrieden über die Entwicklung ihrer Stute.

Ich möchte euch keinen Onlinekurs verkaufen, nicht die eine Reitweise oder Richtung als die einzig Richtige darstellen, ganz im Gegenteil! Schaut euch eure Pferde an, wie bewegen sich die Muskeln, wie verändert sich das Pferd, wenn ihr es trainiert? Wie ist das Reitgefühl? Was fühlt sich gut an? Schwingt der Rücken, schnaubt das Pferd ab? Wie fühlt sich das Pferd am Tag nach der Reitstunde und am Tag nach dem Training an? Noch nie war es so einfach wie heute an Wissen zu gelangen, aber bitte, bitte schaut genau hin! Beobachtet euer Pferd im Training und schaut euren Pferden ins Gesicht und freut euch mit ihm, wenn es ein bisschen besser, harmonischer und ausbalancierter als am Tag zuvor läuft.

Meeresluft im Allgäu?

Wir haben einen Ultraschall-Vernebler. Er kann sowohl für Ekzempferde, als auch zur Unterstützung der Atemwege genutzt werden. Leider gibt es inzwischen eine ganze Menge an Pferden, die vom Sommerekzem, Atemwegserkrankungen oder beidem betroffen sind. Wir haben uns für ein eher günstiges Model entschieden, welches im Hänger mobil verwendet wird.
Ich bin gespannt und freue micht auf die Langzeiterfahrungen.